Lenny Valentino Schiaretti (*1979) studierte an der Universität in Florenz Architektur. Nach seiner Assistenzzeit in den Universitäten in Florenz und München und der Arbeit in zwei Münchner Architekturbüros, begann er 2020 seine selbständige Tätigkeit und gründete das Architekturbüro Atelier LVS. Er lebt und arbeitet in München und in der Toskana.

 

Warum Atelier LVS?

<< Ich erinnere mich an meinen Vater mit dem Stift in seiner Hand, als er vor meinen jungen Augen Skizzen gezeichnet hat. Er war Architekt und liebte es mit mir über seine Ideen und Projekte zu sprechen. Ich war ein glückliches Kind, beobachtete ihn und hörte ihm mit Leidenschaft zu. Ohne es zu wissen habe ich gelernt. Durch ihn habe ich verstanden, Gedanken und Ideen zu verwirklichen, Gefühle und Träume durch Skizzen auf Papier zu bringen. Es war bis jetzt die beste Architekturschule meines Lebens. Ich habe nie aufgehört zu beobachten, zuzuhören und von meiner Umgebung zu lernen. Ich habe in Florenz, der Geburtsstadt der Renaissance, Architektur studiert. Um mich herum einige der schönsten Monumente der Welt, eine Stadt, die mich täglich inspiriert hat durch geniale Architekten und Künstler wie Brunelleschi, Michelangelo, Botticelli, Leonardo da Vinci, Donatello und viele, viele andere. Atelier LVS steht für meine Liebe zur Architektur, für Nachhaltigkeit und Ethik. Für die Verbindung von Italien und Deutschland. Und ist gleichzeitig die Brücke zu Kunst, Malerei, Skulptur, Fotografie, Industriedesign und Musik. Atelier LVS arbeitet mit anderen italienischen und deutschen Architekturbüros und einem Netzwerk von Künstlern und Universitäten zusammen. >>

Atelier LVS kooperiert mit:

Giulio Basili Architetto

Giulio Basili (* 1979) Architekt, PhD in Architektur und Städtebau, ist Professor an der Schule für Architektur an der Universität in Florenz. Einige seiner Projekte und Forschungen sind in Büchern und Zeitschriften veröffentlicht. Er wurde als Speaker bei nationalen und internationalen Workshops und Konferenzen eingeladen. Sein Büro beschäftigt sich u.a. mit dem Thema Wohnen in traumhaften Landschaften und hat auch einige Projekte für wichtige öffentliche Gebäude entwickelt.

OD’AA
Officine D’Architettura e Design D’Artigianato

Stefano Prinzivalli (* 1977) studierte Architektur an der Universität in Florenz. Nach seinem Abschluss arbeitete er viele Jahre als Architekt in einigen Architekturbüros in Florenz und entwickelte eine große Leidenschaft für die Welt des Design und des Handwerks. Nachdem er die Techniken der Holz- und Metallbearbeitung vertieft hatte, gründete er in 2015 Officine OD´AA, eine Fusion aus Architektur, Handwerk und Design.

DEL RIO BANI

Das Architekturfotografie-Studio DEL RIO BANI befindet sich in Barcelona und Florenz. Die Architekten Gael del Rio und Luca Bani studierten Architektur jeweils an der Escuela Técnica Superior de Barcelona und der Universität in Florenz. In 2017 gründeten sie DEL RIO BANI, ein Fotostudio für Architektur, Innenarchitektur, Urbane Räume und Landschaft. Der Respekt vor dem „Genius loci“ (der Seele des Ortes) ist der Ausgangspunkt ihrer Arbeit, die darauf abzielt, die Essenz der Projekte in Bilder zu übertragen, ohne ihnen einen vorgegebenen Stil aufzudrängen.
Das Studio ist hauptsächlich in Spanien, Italien und Frankreich tätig und seine Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht.

LAPO SIMEONI

Lapo Simeoni (* 1979) wurde in Orbetello (Toskana) in Italien geboren. Er studierte an der Saint Martins School in London, wo er 2002 den Grundkurs für Kunst und Design abschloss. Von Anfang an hat er mit einer Vielzahl von Ausdrucksmedien gearbeitet, von der Wandmalerei über die Fotografie bis hin zur Schaffung von Bildinstallationen, ein Markenzeichen seiner Arbeit. Er zeigt auch eine tiefe Sensibilität für die Verwendung verschiedener Materialien einschließlich Stahl, Plexiglas und recycelter Materialien, sowie für Lichtinstallationen. Simeoni beschreibt die Grundthemen seiner künstlerischen Forschung wie folgt: die Auswirkungen des globalisierten Konsums, die Symbole und Stereotypen der globalen Geschichte.
Der Künstler lebt seit 2012 in Berlin und stellt ständig auf der ganzen Welt aus.